Studierende

Andreas Franke

andreas.franke@adbk-nuernberg.de

   



f risch, frech und völlig absurd - nein ich bin keine Packung Halbfettkäse.
Geboren wurde ich am 10. Juli 1997 in Kehl am Rhein (große Kreisstadt direkt neben
Straßburg) mit dem reizenden Namen Andreas Thomas Franke.
Tag 1: es liegen keine Erinnerungen vor... ich war ein Baby.
Die ersten bleibenden Erinnerungen stammen aus dem Kindergarten; ich erinnere
mich an selbstgemachte Tomatensauce und wie wir zu Faschingsmusik getanzt
haben und ich malte rosa Flamingos, wie ich es heute nicht besser könnte! (actually,
i could). Darauf folgten
Kindergarten, Grundschule, Abi 2016, FSJ - Kreativität hat mich da immer begleitet
und war mir oftmals hilfreich.
Mein freiwilliges soziales Jahr habe ich in einem Jugendkeller mit
musikpädagogischen Schwerpunkt gemacht.

Um mir ein Studium der bildenden Künste besser vorstellen zu können und um mich
auf die Bewerbung an einer Kunstakademie vorzubereiten, besuchte ich die
Kunstschule in Offenburg #KSOG dort stellte ich fest, dass ich nie etwas anderes
machen wollte.
Das Experimentieren mit Farben, Flüssigkeiten und Wachs ließ mein Künstlerherz
schon jeher höherschlagen. Schon 2017 entwickelte sich eine gewisse Ambivalenz
zwischen Ekel und Ästhetik, meine Skulpturen aus Wachs und anderen
außergewöhnlichen Materialien waren stets auf den ersten Blick verstörend, aber
dennoch fesselnd genug um die Betrachter in einen magischen Bann aus Form und
Farbe zu ziehen.
Neben dem Dreidimensionalen, arbeite ich auch viel im Zweidimensionalen,
mittlerweile habe ich 19 Skizzenbücher (die bald online einzusehen sind) und das
Fotografieren ist mir sehr ans Herz gewachsen.
Anbei findet ihr ein Portfolio und bald habe ich eine eigene Website.
Wenn ihr Fragen oder Wünsche habt schreibt mir einfach eine Mail.